Die Bibel, das Buch der Flucht - Aufbrüche im Buch der Bücher

„Die Bibel, das Buch der Flucht – Aufbrüche im Buch der Bücher“

 

Die Bibel erzählt von Menschen, die vertrieben und verschleppt werden, fliehen müssen, in der Fremde leben und Heimat suchen – von der Vertreibung aus dem Paradies über den Auszug aus Ägypten und das Babylonische Exil bis zu Jesus und seinen Aposteln, die heimatlos durch die Welt ziehen. In all diesen Bewegungen wird ein Gedanke geboren, der uns heute in einer globalisierten, unruhigen, weltläufigen Zeit tragen und halten kann. Jenseits von „Blut und Boden“ gibt der christliche Glaube Heimat, die nicht auf das Völkische setzen muss – und genau darin auch zukünftig eine echte Alternative zu entgrenzten Globalisierungs- wie reaktionären Einhegungsfantasien bleibt.

Ort: KSG - Hospitalweg

Zurück